Neueste Themen
» Wieder da...
Mo Jun 21, 2010 11:23 am von Grodos

» Xecury - Elf - Kleriker
Fr Jun 11, 2010 12:42 pm von Xenon

» Imba Witze Thread
Mi Jun 09, 2010 12:43 am von Arathir

» Loottables
Mo Mai 31, 2010 10:13 pm von Lastro/Golmar

» Ning-Chat xD
Fr Mai 28, 2010 1:52 pm von Phary

» Der "Gute Nacht" Thread xD
Do Mai 27, 2010 10:31 pm von Noelia

» Bilder der Forenmitglieder
Mi Mai 26, 2010 4:48 pm von Grodos

» Der "Was ich gerade höre" Thread
Di Mai 25, 2010 11:24 pm von Xenon

» Memberliste
Di Mai 25, 2010 9:42 pm von Lastro/Golmar

Die aktivsten Beitragsschreiber
Lastro/Golmar (177)
 
Grodos (87)
 
Fastarrow (43)
 
Skerga (42)
 
Phary (19)
 
Kaylin (17)
 
Xenon (17)
 
Goldilocks (15)
 
denara (15)
 
Noelia (14)
 


Exkurs: Beschwörer

Nach unten

Exkurs: Beschwörer

Beitrag  Goldilocks am Mo Apr 05, 2010 2:38 am

Dieser Thread dient, wie der Titel bereits sagt, einem kleinen Exkurs zum Beschwörer. D.h. ich hab mir ein paar builds ausgedacht, manche üblicher, manche unüblicher (obwohl davon natürlich in der Open Beta noch nicht reden kann^^).
Die Builds sind mehrere Möglichkeiten wie man seinen Beschwörer skillen kann, davon haben alle eine andere Kombination von Skills.

Anmerkung: Die vorgegeben Builds sind lediglich Ideen von mir und sollen die Idee für eine Richtung der Skillung wecken, die Verteilung der Punkte ist selbstverständlich jedem selbst und seiner Spielweise überlassen.
Sie sind für casual gamer gedacht und sind keine Builds speziell für Instanzen etc. ausgelegt, da ich damit noch keine Erfahrung gemacht habe.
Die Builds wurden lediglich theoretisch ausgearbeiten, ich habe kein Build praktisch ausgetestet.

Hier der Anfang:

Säure-DoT'er

Dieses Build ist eine Kombination der Skills Säurekugel und Verwesung.
Diese Skills werden über die Rubine natürlich soweit verbessert wie möglich.
Deswegen wird erhöhte Critchance und Critdamage für Säurekugel selbstverständlich voll ausgeskillt, genauso wie Intuition, ebenso ist Ätzende Säure ein Muss für jeden der in diesem Skillbaum Rubine verteilt. Durch die Ätzende Säure wird der Schaden unseres Hellions hoch gepusht, was noch mit Master Summoner erweitert wird.

Im Verwesungstalentbaum wird natürlich der Intelligenzbonus geskillt, genauso wie Neurotoxin, ein weiter nützlicher DoT mit Stun. Um Neurotoxin zu kriegen wird Welkende Berührung ausgeskillt, was uns das casten von Verwesung mittels Blutplage spart.
Nekropotenz um Säurekugel zu stärken, Infektion für Verwesung und unsere anderen DoTs, Virulenz um Mana zu sparen (längere Dauer = später nachcasten), Lähmende Plage als slow und um dden Schaden von Gegnern zu reduzieren.

Übrig bleiben 3 Rubine, entweder man nutzt sie für verbesserte Injektion um Mana für Säurekugel zu sparen oder für Seuchenbringer um Mana der DoTs zu reduzieren.

Die Talentpunkteverteilung ist ziemlich selbsterklärend: Alles auf Schaden, Restpunkte auf Furcht, Rez und einmal Plage der Heilung für den Notfall und da es ebenfalls durch Rubine verbessert wurde.

wichtige Stats:
- Glück: besonders wichtig wegen doppelter Critchance und höherem Critschaden
- Intuition: selbstverständlich
- Intelligenz: logisch

Spielweise: leicht
- Ätzende Säure, Pet losschicken, Neurotoxin, Blutplage, Wanderndes Fieber (Situationsbedingt wegen unerwünschtem Aggro), danach nur noch Säurekugel spammen

Nachteile:
- wenig Möglichkeiten an Blutstropfen für das Schild zu bekommen

PvE-tauglichkeit: gut
- viel passiver Schaden, guter aktiver,spambarer Schaden, geht besonders ab bei sehr vielen gegner (Nekropotenz triggert öfters)

PvP-tauglichkeit: schlecht
- spät einsetzendes CC, kein Selfheal, kaum Möglichkeit Blutschild aufrecht zu erhalten
- durch hohe DoTs in Gruppen besser aufgehoben, alleine keine Chance


Vampir-Dot'er

Kombination aus Verwesung und Vampirismus (Captian Offensichtlich half beim schreiben:D)
Die Rubinverteilung folgt demselben Prinzip wie im ersten Build, daher auch dieselbe Rubinverteilung im Verwesungsbaum, nur ohne Virulenz und Lähmende Plage, da wir diesmal Todesschrei als Slow benutzen, was auch einer unserer wichtigsten Schadensskills ist.
Um Todesschrei zu bekommen wird Vampirismus verbessert (zumal dieser auch unser haupt-Dmgskill ist) und die Kondition um 10% erhöht.

Säure zu Blut und eine verbesserte Blutbank sind selbstverständlich, da wir sehr viele Bluttropfen zur Verfügung haben und diese auch nutzen. Reanimator wird geskillt um den Schaden von Vampirismus noch weiter zu erhöhen. Da durch die zusätzliche Heilung von Vampirismus sehr viel aggro erzeugt wird und wir keine Ätzende Säure für das Hellion haben reduzieren wir die Aggrogeneration mittels Bonesetter. Sicherheitshalber wird noch Master Summoner geskillt.
Die übrigen Rubine werden für den Intuitionsbonus genutzt.

Talentpunkte sind ebenfalls sehr an den Skills orientiert, nur diesmal mit Entspannung, da das Mana schnell weg sein kann aufgrund der hohen Kosten von Vampirismus. Blutplage und Dunkle Empathie zum Heal.

Wichtige Stats:
- Glück: Doppelte Critchance für Vampirismus; Castzeit für Vampirismus wird öfters reduziert.
- Weisheit: Vampirismus ist sehr Manaintensiv
- Intuition: selbstverständlich
- Intelligenz: ebenfalls

Spielweise: leicht
- DoTs rauf, Hellion losschicken, Vampirismus spammen, Todesschrei wenn Blutbank voll ist und CD weg, ab und zu Blutplage (Bluttropfen sind genug vorhanden)
- PvP: Todesschrei, Neurotoxin, Pet, DoTs, Vampirismus, ggf. wieder Todesschrei, Furcht wenn gegner nah ist

Nachteile:
- sehr Manaintensiv

PvE-tauglichkeit: gut
- reiner Damagedealer, bei Manaproblemen kann ein Magier mit erhöhter Regeneration helfen

PvP-tauglichkeit: gut
- Todesschrei zum slowen, Neurotoxin zum stunnen, genug Bluttropfen für Blutplage und dauerhaftes Blutschild, selfheal, viele DoTs die auch Schaden anrichten wenn man stunned/blinded ist


Säure-Vamp-Crit'er

Säurekugel - Vampirismus

Bei diesem Hybridbuild sollte man erstmal die Frage beantworten: Warum in beide aktiven spells Punkte investieren?
ganz einfach: Beide Talentbäume besitzen Fertigkeiten, die die jeweils andere beeinflussen und verbessern.

Diese Fertigkeiten sind auch unsere Kernskills für dieses Build:
Traumweber und Ruf des Grabes

Traumweber hat die Chance die Castzeit von Vampirismus um 50% zu reduzieren wenn Säurekugel gecastet wird. Ich habe oft gelesen, dass dieses Talent verbuggt ist/war und die Chance nicht mehr als 10% betragen soll, unabhängig der investierten Rubine. Im Spiel ist mir das nicht aufgefallen (ich hab auch nicht wirklich darauf geachtet Razz), aber es passiert oft, dass sich der Traumweber-Buff auf 15s erneuert wenn ich eine Säurekugel caste, was doch für eine höhere Chance als 10% spricht.

Ruf des Grabes verbessert Vampirismus um 30% wenn unsere Lebenspunkte unter 50% sinken und verstärkt Säurekugel und Todesschrei um 30% wenn die gegnerischen Lebenspunkte unter 50% liegen. Hierbei ist die Verbesserung von Säurekugel das Entscheidende, jedoch liegt Ruf des Grabes leider im Vampirismustalentbaum.

Also wird in diesem Build alles für Säurekugel und Vampirismus ausgeskillt: doppelte Critchance für beide spells, Critdmg für Säurekugel, schnellere Castzeit für Vampirismus und natürlich Blutbank, Intuition, Intelligenz und Kondition. Ebenfalls holen wir uns alle sinnvollen spells die die Talentbäume bereit stellen; Ätzende Säure und Todesschrei.
Übrig bleiben noch 4 Rubine.
Folgende Möglichkeiten bieten sich da an:

- 3. Rubin für Blutverwertung und Dark Gift
- Master Summoner um das Hellion zu verbessern
- Master Defiler um Manakosten für Säurekugel zu reduzieren (Dadurch hat man noch 2 Rubine frei, gut für Blutverwertung und Dark Gift)
- Neurotoxin für massig CC: Slow, Rüstungsreduzierung und Stun
- Nekropotenz um die Wirkzeit von Säurekugel und Vampirismus zu verringern

Die Talentpunkte sind auch diesmal selbsterklärend, wem jedoch Dunke Empathie auf Stufe 1 nicht reicht, kann auch auf die 2. Stufe von Furcht verzichten und Dunkle Empathie hochskillen.

Wichtige Stats:
- Glück: sehr sehr wichtig in diesem Fall, da beide Spells von Glück doppelt profitieren
- Intuition/Intelligenz: wie oben
- Weisheit: mittelmäßig wichtig, da u.U. Manakostenreduzierung für Säurekugel nicht geskillt wird

Spielweise: mittel
- Ätzende Säure, Hellion, DoTs, Säurekugel spammen bis Traumweber buff erhalten wird, Vampirismus, Säurekugel weiter spammen, Todesschrei wenn vorhanden
- wenn Bosse unter 50% hp haben, lediglich Säurekugel und Todesschrei benutzen

Nachteile:
- schwache DoTs

PvE-tauglichkeit: gut - sehr gut (für Bosse)
- Vorteil gegen Bosse, da diese länger weniger als 50% hp haben was unsern Schaden erhöht

PvP-tauglichkeit: mittel
- Kämpfe dauern nicht lang genug um sich auf Traumweber zu verlassen
- schlechte DoTs, geringer Dmgoutput bei gegnerischem CC
- dafür Spikedmg und selfheal



Verbesserung, Anregungen, Erfahrungsberichte die sich auf die Builds beziehen sind erwünscht und notwendig, um das Build-basteln für jeden spaßig zu machen Wink

Bilder zur besseren Veranschaulichung folgen noch
avatar
Goldilocks

Anzahl der Beiträge : 15
Punkte : 19
Bewertungssystem : 0
Anmeldedatum : 29.03.10
Alter : 27
Ort : Berlin

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Exkurs: Beschwörer

Beitrag  Lastro/Golmar am Mo Apr 05, 2010 9:10 am

Sehr geiler Thread Goldi! rabbit
Danke dafür pig
avatar
Lastro/Golmar
Admin

Anzahl der Beiträge : 177
Punkte : 288
Bewertungssystem : 4
Anmeldedatum : 26.03.10
Alter : 33
Ort : Kaiserslautern

Benutzerprofil anzeigen http://gluecksbaerchies.forumieren.de

Nach oben Nach unten

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten